Der Efeu – ein Baumwürger ?


Efeu benützt Bäume als Stütze um in luftiger Höhe an möglichst viel Licht zu kommen und dort Blüten und Früchte zu entwickeln. Erst nach einem längeren ungestörten Wachstum gelingt es dem Efeu sich von der Jugendform mit den mehrlappigen Blättern in die fruchtbare Altersform mit dem glattrandigen Blatt zu entwickeln. Mindestens 8 Jahre benötigt Efeu für die Entwicklung von der jungen Pflanze bis zur Altersform.
Bild Die Triebe haften nur an der Rinde, ernähren sich aber nicht vom Baum. Die hartlaubigen Blätter. die mit einer minimalen Verdunstung auskommen, können die Luftfeuchtigkeit nutzen. Efeu soll nicht an junge Bäume gepflanzt werden. Sie könnten überwuchert werden und durch den Lichtmangel Probleme be- kommen. An mächtigen alten Bäumen rankt sich der Efeu am liebsten empor – zügig nach oben, ohne den Baum zu fesseln. Seine waagerechten Seitentriebe sind meist nicht mehr am Klettern sondern entwickeln sich schon in die Altersform.
Laubbäume sind die bevorzugten Kletterhilfen, da sie dem Efeu zumindest zeitweise höhere Lichtmengen bieten. Efeu kann auch in Nadelbäumen hochranken, bekommt dort weniger Licht und wächst dadurch langsam.
Wenn der Baum mit dem Efeumantel nun doch stirbt, führt das meist zur Annahme, der Efeu hätte den Baum zum Absterben gebracht. Jeder Baum kann aber nur sein maximales Alter erreichen. Der Efeu, mit einer Lebenserwartung von 150 bis fast 200 Jahren (einige Berichte lauten auf 400 Jahre), kann Bäume locker überleben. Dazu muss man auch bedenken, dass der noch junge Efeu meist an Bäumen in vorgerücktem Alter hochrankt. Sogar abgestorbene, noch standfeste Baumobjekte sind ein willkommenes Rankgerüst, das einen dekorativen Efeumantel bekommt.

Bild
Efeu, Altersform

Bild
Efeu, Altersform, Blüte und Fruchstand
 

Text-/Foto-Nutzung nur mit Erlaubnis! | Photos not to be used without owner's permission!